< Zurück zur Übersicht

Panthers vor „Mammutaufgabe“

Wenige Minuten nach dem Heimsieg gegen den TuS Lichterfelde war Mario Zurkowski klar: „Spiel zwei wird eine Mammutaufgabe.“ Die GiroLive Panthers Osnabrück hatten die Gäste gerade zum Auftakt der  Playoffserie mit 63:49 besiegt, da war der Trainer in Gedanken schon beim schweren Auswärtsspiel in Berlin an diesem Samstag, 31. März (18 Uhr, Goethe Oberschule Berlin).

Ein Blick auf die Heimbilanz des Teams von Alexandra Maerz genügt um zu wissen, dass Tonia Dölle & Co. eine gute, konzentrierte Leistung über 40 Minuten abrufen müssen. Lichterfelde hat in der regulären Saison nämlich nur ein Heimspiel verloren – ausgerechnet gegen die Panthers. Der 78:70-Erfolg am 18. November war aber auch erst dank eines starken Schlussviertels (23:10) möglich.

Im ersten Playoffspiel startete Osnabrück besser, führte vor der Pause schon zweistellig. Doch nachdem der Tabellenführer im dritten Viertel mehr als fünf Minuten ohne Punkt blieb, gingen die Gäste zwischenzeitlich in Führung. „Es war ein typisches Playoffspiel. Beide Mannschaften hatten schwierige Phasen, auf beiden Seiten gab es viele Anpassungen. Defensiv ging unser Plan schon gut auf“, lautete Zurkowskis Fazit am vergangenen Sonntag. Auch die 700 Zuschauer seien ein wichtiger Faktor gewesen.

Ein Sieg in der Fremde würde das 2:0 bedeuten und damit den Einzug in das Finale der 2. DBBL Nord. Die OSC-Spielerinnen hoffen daher auf zahlreiche Unterstützung. Fans können für nur 15 Euro dabei sein (Eintrittskarte plus Fahrt). Treffpunkt ist am Samstag um 11 Uhr an der OSC-Halle A, Anmeldungen sind unter Tel. 0541-58057770 möglich.