< Zurück zur Übersicht

Eilsendung aus Florida: Panthers holen Myers-Sanders

Am Freitag ging es ganz schnell: Am Morgen landete Jacinda Myers-Sanders mit dem Flieger aus Florida in Deutschland, am Abend stand die 25-Jährige bereits beim Training der Girolive-Panthers auf dem Parkett. 

 „Der Markt war wieder ein bisschen in Bewegung. Wir wollten nichts überstürzen, aber da war Geschwindigkeit gefragt“, sagt Stefan Eggers, Basketballkoordinator beim OSC und Co-Trainer der Zweitliga-Frauen. Auch wegen der aktuellen Wetterlage und der Unsicherheiten, wie gut der Flugverkehr in Florida in den kommenden Tagen funktioniert, hätten der OSC und die Spielerin schnell handeln müssen.

 

Myers-Sanders soll McDaniel ersetzen

Die 1,88 Meter große US-Amerikanerin soll Landsfrau Xylina McDaniel ersetzen, die nach wenigen Tagen in Osnabrück mangels Fitness wieder nach Hause geschickt worden war. Myers-Sanders hat bereits in Spanien, der Türkei und Litauen gespielt. „Wir brauchen eine dynamische Spielerin auf den großen Positionen und hoffen, dass wir sie in Jacinda gefunden haben“, erklärt Eggers.

 

„Noch nicht das Programm geschafft, das wir vorhatten“ 

Drei Wochen vor dem Saisonstart stecken die OSC-Frauen mitten in der Vorbereitung. „Wir müssen die nächsten Wochen konzentriert angehen“, mahnt Trainer Mario Zurkowski, „wir haben noch nicht das Programm geschafft, das wir vorhatten“. Das liegt vor allem daran, dass mehrere Spielerinnen mit ihren Nationalmannschaften im Einsatz waren. „Dass wir nicht vollzählig waren, ist Jammern auf hohem Niveau“, sagt Eggers, der froh ist, so viel Qualität im Kader des Zweitligisten zu haben.

Training und Teambuilding in Bad Essen

Ein Kurztrainingslager von diesem Samstag bis Dienstag in Bad Essen dient dazu, „ein paar Sachen nachzuholen, um alle auf einen Stand zu bringen“, sagt Zurkowski. Am Sonntag stößt mit Jenny Strozyk, die noch auf Klassenfahrt ist, die letzte Spielerin zum Team hinzu. Das Zusammengehörigkeitsgefühl des Teams soll in der Jugendherberge von Bad Essen gestärkt werden, wo die Panthers ihr Quartier beziehen.

 

Dienstag Testspiel gegen Marburg</strong2>

Von Sonntag bis Dienstag haben die Trainer sechs Übungseinheiten und ein Testspiel angesetzt: Am Dienstag (19 Uhr) treffen die Panthers in der Halle des örtlichen Gymnasiums beim ersten öffentlichen Testspiel in der Region auf Bundesligist BC Marburg. An diesem Samstag testen die OSC-Frauen bereits unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen den niederländischen Erstligisten Loon Lions aus Landsmeer nördlich von Amsterdam.

 

 

 Neue Osnabrücker Zeitung