< Zurück zur Übersicht

Girolive-Panthers trennen sich von Stephanie Gardner

Die Girolive-Panthers planen nicht mehr mit Spielmacherin Stephanie Gardner.

Die 24-Jährige, die sich im Sommer über das Internet initiativ beim Basketball-Zweitligisten beworben hatte, stehe nicht mehr im Kader, sagte OSC-Geschäftsführer Hendrik Witte am Freitag.

Die US-Amerikanerin habe sich in Osnabrück nicht wohl gefühlt, erklärte Witte. Hinzu kam laut Trainer Mario Zurkowski, dass Gardner die sportliche Umstellung vom amerikanischen auf den europäischen Spielstil mit anderen Laufwegen und Automatismen nicht so leicht gefallen sei. Gleichwohl habe sie sich in ihrer Zeit bei der Mannschaft „vorbildlich verhalten“, betonte Zurkowski.

Eine potenzielle Gardner-Nachfolgerin soll bereits mit den OSC-Frauen trainieren, hat aber noch keinen Vertrag unterschrieben. Am kommenden Donnerstag steht im DBBL-Pokal bei Ligakonkurrent BBZ Opladen das erste Pflichtspiel an.