< Zurück zur Übersicht

Panthers können in Wasserburg befreit aufspielen

Die GiroLive-Panthers Osnabrück fahren trotz des Sieges gegen Saarlouis (80:64) als krasser Außenseiter zum TSV 1880 Wasserburg. Das bedeutet aber auch, dass das Team von Trainer Mario Zurkowski am Montag, 14. Oktober, um 19 Uhr befreit aufspielen kann. Die Gastgeberinnen waren sowohl beim TK Hannover (70:57) als auch in Halle (95:75) die tonangebende Mannschaft.

Kaum ein Team hat den weiblichen Basketball in Deutschland in den vergangenen Jahren so sehr geprägt wie Wasserburg: Die Damen vom Inn sind zwischen 2004 und 2017 elfmal Meister geworden, von 2004 bis 2008 und von 2013 bis 2017 sogar in Serie. In der vergangenen Saison war der spätere Meister Herne Endstation im Halbfinale.

Trainerin Sidney Parsons setzt viel Vertrauen in die Nationalspielerinnen Svenja Brunckhorst (27 Jahre) und Svenja Greunke (30). Die 27-Jährige dankt es ihr mit durchschnittlich 15 Punkten in 30 Minuten, Greunke verbuchte beim Sieg in Halle ihr erstes „Double-Double“ (14 Punkte, 14 Rebounds). Mit Sophie Perner (19) bekommt zudem eine U-20-Nationalspielerin 18 Minuten Einsatzzeit. Nicole Schmidt (29) komplettiert die deutsche Rotation. Eigentlich zählen auch die A-Nationalspielerinnen Laura Hebecker (26) und „Rookie des Jahres“ Leonie Fiebich (19) dazu. Hebecker hat aber zurzeit Knieprobleme, Fiebich fällt mit einem Kreuzbandriss aus, den sie sich bei der U-19-WM in Thailand im Sommer zugezogen hatte.

Die Amerikanerin Brittany Hodges überzeugt bisher mit 13 Punkten und 9,5 Rebounds pro Spiel, Kelly Moten ist Topscorerin mit 22,5 Zählern. Schon vergangene Saison im Dress der Eisvögel Freiburg war sie eine der offensivstärksten Spielerinnen. Tina Jakovina aus Slowenien ist ebenso eine wichtige Stütze wie die australische Centerspielerin Megan McKay (11,5 Punkte, 9,5 Rebounds).

Durch die Verletzungen von Hebecker und Fiebich ist die Rotation auf acht Spielerinnen beschränkt. Auch die Panthers sind nach wie vor personell angeschlagen. Immerhin: Kata Takács darf nach ihrer Gehirnerschütterung wieder mitwirken, und Emma Eichmeyer (doppelter Bänderriss) steht auch kurz vor ihrem ersten Einsatz.