< Zurück zur Übersicht

Royals in Osnabrück zu Gast

Bei welchem Team platzt der Knoten? An diesem Sonntag, 16 Uhr, empfangen die GiroLive-Panthers Osnabrück die inexio Royals Saarlouis. Beide Teams hoffen am 3. Spieltag der DBBL auf den ersten Saisonsieg.

38:86 gegen Keltern beim Season Opening, 66:99 im Pokal gegen den Ligakonkurrenten Freiburg: Trainer Ondrej Sykora ist bereits nach zwei Spielen freigestellt worden. Bei der 84:94-Niederlage gegen Nördlingen am Donnerstag stand die bisherige Co-Trainerin Gabi Chnapkova an der Seitenlinie. „Es ist schwer zu sagen, wie sich so ein Wechsel auf die Mannschaft und das Spiel auswirkt“, sagt Osnabrücks Headcoach Mario Zurkowski.

Beste Werferin bei der jüngsten Niederlage war die Amerikanerin Jessica Kovatch mit 36 Punkten (sieben Dreier). Allison Gorrell (USA) war mit 19 Zählern ein weiterer Aktivposten. Von zwischenzeitlich 19 Punkten Rückstand kämpften sich die Royals auf fünf heran, gingen aber am Ende doch leer aus. Schwer wiegt die Verletzung von Kapitänin Levke Brodersen (Rücken). Die Tschechin Andrea Andelova (25 Jahre) soll den Ausfall der deutschen Nationalspielerin kompensieren.

Die Panthers möchten nach zwei knappen Niederlagen – 73:75 in Hannover gegen Meister Herne und 68:72 gegen Hannover – den ersten Sieg einfahren. Ein entscheidender Faktor könnten knapp 700 Zuschauer sein, die das Team am Donnerstag in der OSC-Halle A unterstützt hatten. Trainer Mario Zurkowski erwartet vor allem in der Defensive eine andere Intensität. Jede Spielerin sei in der Pflicht, eine Schippe draufzulegen. Für Milica Cuic und Emma Eichmeyer kommt ein Einsatz noch zu früh, auch Kata Takács wird mit einer Gehirnerschütterung erneut aussetzen. Dafür springen Spielerinnen aus der Panthers Academy (2. DBBL Nord) ein.