< Zurück zur Übersicht

Niedersachsen-Derby bei Heimpremiere

Das Warten hat ein Ende: 163 Tage nach dem Sieg gegen die Bergischen Löwen in Spiel 3 der Finalserie und dem damit verbundenen Aufstieg in die 1. DBBL präsentieren sich die GiroLive-Panthers Osnabrück wieder in der OSC-Halle A. Gegner am Donnerstag, 3. Oktober, ist der TK Hannover (16 Uhr).

Das Team aus der niedersächsischen Landeshauptstadt hatte das Season Opening vor zwei Wochen ausgerichtet. Doch der Heimvorteil war wenig hilfreich, gegen Wasserburg gab es eine 57:70-Niederlage. Youngster Janne Pulk (19 Jahre) aus Estland war mit 14 Zählern am erfolgreichsten, Tessa Stammberger punktete ebenfalls zweistellig (12). Hannah Brown (Kanada), Tijana Cukic (Serbien), Teja Gorsic (Slowenien), Marleen Peek (Niederlande), Aliaksandra Tarasava (Weißrussland) und Stephanie Gardner (USA) geben dem Kader von Trainerin Tatiana Gallova Tiefe und Qualität. Am längsten auf dem Feld stand aber die 32-jährige Ex-Nationalspielerin Birte Thimm (64 Länderspiele).

Im Pokal am vergangenen Wochenende setzte sich Hannover in Braunschweig (2. DBBL Nord) mit 81:62 durch. Tarasava und Gardner waren die Topscorerinnen. Stephanie Gardner ist übrigens kein gänzlich unbekanntes Gesicht in Osnabrück: Die 27-Jährige hatte einen Teil der Saisonvorbereitung der Panthers 2016 mitgemacht.

Auch die Gastgeberinnen haben sich im Pokal von der Niederlage zum Saisonauftakt (73:75 gegen Herne) erholt und sind durch einen 82:56-Erfolg in Chemnitz (2. DBBL Nord) in das Achtelfinale eingezogen. Viele Fans hatten das Team von Trainer Mario Zurkowski nach Hannover begleitet, freuen sich aber jetzt natürlich darauf, Tonia Dölle & Co. in eigener Halle zu sehen.

In der Vorbereitung gab es dieses Duell bereits: Beim Kaphingst-Cup in Marburg Anfang September behielt Osnabrück mit 76:67 die Oberhand.

Der OSC empfiehlt allen Zuschauerinnen und Zuschauern, frühzeitig anzureisen.